Aktuelles Heilkundliches

Zur neuen Rubrik Heilkundliches

Corona drängt alle anderen gesundheitspolitischen Probleme in den Hin­ter­grund, nicht zu­letzt die psychiatrischen. Um 1970 begannen Poli­ti­ker, die Medizin, vorab eben die „See­len­heilkunde“ zur Durchsetzung ihrer Kon­zepte einzuspannen. Bei Corona scheint  jetzt Ähn­liches auf, zumal etliche der vermögenden politischen Betreiber, voran Klaus Schwab etwa vom World Economic Forum, ihre Pläne schaurig-offen darzulegen. Corona soll den Great Reset voranbringen, offen­sicht­­lich eine so­zia­listisch-korporative Diktatur, vielleicht gar (vgl. die Georgia Guide Stones) eine große Me­n­schen­­­dezi­mie­rung.

Zum Glück wandten sich auch eine Reihe kompetenter Ärzte, u.a. „Ärzte für Aufklärung“ mit als erste gegen die umstrittenen, wider­sprüch­lichen, in jedem Fall freiheits­be­­schrän­ken­den Re­gie­rungs­­maß­nahmen. Diese Widerständler im allgemeinen wie auch im ärztlichen Feld werden gemeinsam vom Establishment ausgegrenzt, am ent­schie­den­sten jetzt die sog. „Quer­denker“. Dabei sind sie unter sich in Detailfragen keines­wegs einig. Nicht alle etwa wollten wahrnehmen, daß die Verwendung der Me­­dizin zu po­litischen Zwecken schon in den 1970ern im Psychiatrischen ihren Anfang nahm. Es kann der Sache aber nur zugute kommen, wenn ver­­schiedene Persönlichkeiten und Gruppen unab­hän­­gig von einander mit unterschiedlichen Akzenten gegen die Übermacht des Mainstreams fundierte Gegen­posi­tio­nen vortragen.

Wieder droht große Angst im Volk die rationale Behandlung eines Themas von größter Trag­weite zu beeinträchtigen. Möge die neu eingerichtete Rubrik NewsHeilkund­liches, wie es ja einer von Anfang an psychiatrisch ge­wichteten Webseite zukommt, zum Abbau dieser Angst, zu sach­li­cher Klärung beitragen und unseren Mitmenschen zu ihrem eigenen Wohl und zum Wohl unseres Volks und der Mensch­heit zu fun­dier­ter Ent­schei­dung verhelfen.

Dr. Friedrich Weinberger, Nervenarzt   –   Dr. Hartmut Michels, Kinderarzt     
Garmisch-Partenkirchen im Mai 2021

**************

Sieben Gründe gegen „Corona-Impfungen“ von Kindern und Jugendlichen

  1. „Corona-Impfungen“ haben erhebliche Risiken, auch bei Kindern!

„Corona-Impfungen“ haben in den fünf Monaten ihrer weltweiten, massenhaften Anwendung ein erhebliches Risiko für ein breites Spektrum schwerer, auch tödlicher unerwünschter Wirkungen erkennen lassen, im Rahmen von Studien auch bereits bei Kindern1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, sogar bei einem gestillten Säugling, der am 2. Tag nach der 2. Impfung der Mutter verstorben war.11

  1. „Corona-Impfungen“ für Kinder und Jugendliche ohne erkennbaren Nutzen

In der BRD ist bei Kindern und Jugendlichen ein individueller Impfnutzen (= Verhinderung schwerer COVID-19-Verläufe einschließlich Tod) in Studien medizinstatistisch wegen der extremen Seltenheit solcher Ereignisse gar nicht erfaßbar. Schwerere, krankenhauspflichtige COVID-19-Verläufe wurden unter den 14 Mio Bundesbürgern dieser Altersgruppe in der Größenordnung von lediglich ~1260 registriert, Verläufe mit Todesfolge nur 4x.12 Aus diesen Zahlen folgt, daß bei Impfstudien für diese Altersgruppe nur eine minimale Chance (<0,003%) besteht, überhaupt genügend empfängliche Studienteilnehmer zu finden, die sich während der Studie mit SARS-CoV-2 infizieren könnten und gleichzeitig für einen schweren COVID-19-Verlauf prädisponiert wären, der sich in der Placebogruppe (KEINE Impfung) zu eben dieser schweren Erkrankung entwickeln würde, was in der Impfgruppe jedoch durch die Impfung verhindert werden sollte. Diese für Kinder und Jugendliche günstige epidemiologische Situation unterstützt die These: Eine „Corona-Impfung“ in dieser Altersgruppe macht auch medizinisch keinen Sinn.

  1. Keine Impfungen mit Sterberisiko bei Erkrankungen, die praktisch ohne Sterberisiko verlaufen

COVID-19 hat für Kinder / Jugendliche KEIN relevantes Sterberisiko oder Risiko für schwere Verläufe (vgl. Pkt. 2). Eine Notfallzulassung für diese Altersgruppe verbietet sich allerdings nicht nur deshalb13, sondern auch wegen des Sterberisikos durch die Impfungen selbst14, 15, das die US-amerikanische Institution „Children‘s Health Defense“ für die Impfstoffe von Biontech-Pfizer und ModeRNA auf je ca. 1‰ schätzt.16

  1. Langzeitrisiken der neuartigen „Corona-Impfstoffe“ völlig unbekannt, da nicht untersucht

Impfstoff-Zulassungsstudien beanspruchen im Durchschnitt eine Zeitdauer von etwa acht Jahren. Wegen der postulierten Notlage wurde diese Untersuchungsdauer für die „Corona-Impfungen“ auf weniger als ein Jahr verkürzt. Allein der daraus resultierende Tatbestand „Unbekannte Langzeitrisiken der angebotenen neuartigen ‚Corona-Impfungen‘“ mit bislang am Menschen noch nie erprobtem Wirkungsmechanismus (Virus-Genmaterial programmiert die Eiweißsynthese der Körperzellen um, die nunmehr Virusweiß herstellen) genügt aus juristischer Sicht voll und ganz, diese Impfungen für Kinder abzulehnen!17 Bekanntlich zeigen sich Langzeitrisiken von Therapien und Impfungen oft erst nach Jahren. Erinnert sei an das Contergan®-Desaster18, aber auch an die Pandemrix® („Schweinegrippen“-) -Impfung19.

  1. Negative Auswirkungen der „Corona-Impfungen“ auf die (spätere) Fortpflanzungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen sind nicht auszuschließen

Wie sich gezeigt hat, können „Corona-Impfstoffe“ negative Auswirkungen auf die mit der Fortpflanzung verbundenen Organsysteme haben wie Zyklusstörungen, irreguläre Blutungen, erschreckend hohe Raten von Fehlgeburten (Großbritannien: Biontech-Pfizer / AstraZeneca: 63% / 41%), Hodenentzündungen20, 21, 22. Damit stellt sich zwangsläufig die Frage nach impfbedingten Störungen der Fortpflanzungsfähigkeit, die allerdings erst durch Langzeituntersuchungen (Jahre!) hinreichend sicher zu beantworten ist. Solange dieses Risiko nicht ausgeschlossen werden kann, ist auch aus diesem Grund von „Corona-Impfungen“ bei Kindern und im fortpflanzungsfähigen Alter abzusehen.

    1. Schwere Impfnebenwirkungen / Tod wiegen bei Kindern und Jugendlichen besonders schwer

Neugeborene haben in der BRD eine Lebenserwartung von ~80 Jahren, 10-Jährige von ~70 Jahren, 80-Jährige von unter 10 Jahren.23 Der Verlust an Lebensjahren ist bei frühzeitigem Sterben eines jungen Menschen je nach Alter bis zu 7-8x größer als bei alten Menschen – für die Betroffenen und deren Familien tragisch, aber auch gesellschaftlich bedeutsam, zumal wenn eine Impfung mit umstrittenem Nutzen die Ursache wäre.

  1. Es gibt derzeit keinen medizinischen / epidemiologischen Grund für eine massenhafte Impfung der Kinder und Jugendlichen gegen SARS-CoV-2

Die Forderung nach massenhafter Corona-Impfung von Kindern zur Erreichung einer Herdenimmunität24 ist bei den mit diesen Impfungen verbundenen Risiken (vgl. Punkte 1, 3-6) und bei zudem unklarer Effektivität unethisch und sachlich unbegründet25, 26, zumal eine „sterile Immunität“ als Voraussetzung für eine Verhinderung der Virus-Übertragung für keinen der verfügbaren Impfstoffe nachgewiesen ist.27 Die von den „Lockdown“-Konsequenzen her mit Recht angeführten „gravierenden negativen Folgen für die kindliche psychische Entwicklung“ durch erneuten „Lockdown“28 verkennt allerdings, daß die epidemiologisch unwirksamen „Lockdowns“29, 30 politik- und nicht virusbedingt sind. Das Werben für das Impfen von Kindern und Jugendlichen mit Argumenten wie „damit die ganze Familie in Urlaub fahren kann“, ist angesichts der Impfrisiken (s.o.) völlig unangebracht, zumal diese Regularien ebenfalls nicht virus-, sondern politikbedingt sind.31

Für Kinder / Jugendliche mit schweren Vorerkrankungen können trotz der ungünstigen Datenlage für die Impfungen natürlich Einzelfallentscheidungen diskutiert werden.32

Referenzen:

  1. https://childrenshealthdefense.org/defender/vaers-significant-jump-reported-injuries-deaths-after-covid-vaccine/
  2. https://greatgameindia.com/wp-content/uploads/2021/05/Israeli-People-Committees-Report-Find-Catastrophic-Side-Effects-Of-Pfizer-Vaccine-To-Every-System-In-Human-Body-1.pdf
  3. https://corona-transition.org/geimpfte-in-israel-haben-eine-40-mal-hohere-mortalitat-als-ungeimpfte
  4. https://www.globalresearch.ca/10570-dead-405259-injuries-european-database-adverse-drug-reactions-covid-19-vaccines/5745450
  5. https://www.blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/198-ema-datenbank-gemeldete-todesfaelle-und-nebenwirkungen-nach-impfung
  6. https://www.gov.uk/government/publications/coronavirus-covid-19-vaccine-adverse-reactions/coronavirus-vaccine-summary-of-yellow-card-reporting
  7. https://childrenshealthdefense.org/wp-content/uploads/FDA-2021-P-0460-0001_attachment_1.pdf: Page 12-13 / Section E: Children
  8. https://www.wochenblick.at/die-impfung-gegen-covid-19-unnoetig-ineffizient-und-gefaehrlich/
  9. https://doctors4covidethics.medium.com/urgent-open-letter-from-doctors-and-scientists-to-the-european-medicines-agency-regarding-covid-19-f6e17c311595
  10. https://reitschuster.de/post/in-jedem-land-folgt-die-todeskurve-der-impfkurve/
  11. https://www.medalerts.org/vaersdb/findfield.php?IDNUMBER=1166062
  12. https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-dgkh-hospitalisierung-und-sterblichkeit-von-covid-19-bei-kindern-in-deutschland-18-04-2021/
  13. https://blogs.bmj.com/bmj/2021/05/07/covid-vaccines-for-children-should-not-get-emergency-use-authorization/
  14. https://www.wochenblick.at/laehmung-kraempfe-tod-so-gefaehrlich-kann-corona-impfung-fuer-kinder-sein/
  15. https://politikstube.com/ein-15-jaehriger-junge-stirbt-zwei-tage-nach-der-impfung-mit-pfizer-biontech-an-einem-herzinfarkt/
  16. https://childrenshealthdefense.org/wp-content/uploads/FDA-2021-P-0460-0001_attachment_1.pdf: Page 12-13, Section E: Children, No. 40
  17. https://www.youtube.com/watch?v=0g0Oqz1fdNQ
  18. https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/missbildungen-wieso-contergan-so-verheerend-wirkte-a-682757.html
  19. https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfstoff-pandemrix-risiken-wurden-ignoriert-a-1229144.html
  20. https://childrenshealthdefense.org/defender/stoeren-covid-impfstoffe-den-menstruationszyklus-von-frauen/?lang=de
  21. https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/986035/DAP_Pfizer_050521.pdf, S. 54 (“Pregnancy conditions”), S. 62-63 („Reproductive & breast disorders”)
  22. https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/987644/AstraZeneca_analysis_print_12052021.pdf, Seiten 74 (“Pregnancy conditions”), 84-86 („Reproductive & breast disorders”)
  23. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1783/umfrage/durchschnittliche-weitere-lebenserwartung-nach-altersgruppen/
  24. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/124.DAET/Beschlussprotokoll_Stand_06.05.2021.pdf, Seite 31
  25. https://swprs.org/covid-and-kids-the-evidence/
  26. https://www.tagesschau.de/inland/corona-impfung-kinder-103.html
  27. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/19_21.pdf?__blob=publicationFile
  28. https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/124.DAET/Beschlussprotokoll_Stand_06.05.2021.pdf, Seite 32
  29. https://swprs.org/covid-the-illusion-of-control/
  30. https://www.youtube.com/watch?v=Dkm5zJgUVck
  31. https://www.wochenblick.at/widerliche-propaganda-der-gesundheitskasse-impfung-macht-frei/

https://www.n-tv.de/wissen/Bei-Impfstoffen-fuer-Kinder-ist-Vorsicht-geboten-article22453572.html

s. dazu auch das Video aus Österreich
#wirzeigenunserGesicht_02

******************

Zu Corona liefern unsere „Qualitätsmedien“ und -Politiker so viel Verwirrendes, daß es als angebracht erscheint, eine u.E recht schlüssige Übersicht über die Situation einmal aus ande­rer Quelle anzuführen, von RT Deutsch, dem rus­si­schen Staatsender. Als Ankläger des sowje­ti­schen Psychiatriemißbrauchs wurden wir früher oft als sture Russengegner beschimpft.  https://de.rt.com/meinung/118201-ein-haesslicher-herbst-kinderimpfung-und-die-moeglichen-folgen/                                                                            30.5.2021

******************

Nicht mein Ärztetag

In einem Beschluß vom 4.5.2021 forderte  der 124. Deutsche Ärztetag die Bundes­regierung auf, „unverzüglich eine COVID-19-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und vor Einsetzen des Winters 2021/2022 umzusetzen. Dazu gehört es u.a., die Forschung zu Impfstoffen für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sofort und nachhaltig mit ausreichenden finanziellen und organisatorischen Maßnahmen zu fördern, hinreichend adäquate Impfstoffe zu bestellen und zeitnah auszuliefern, proaktiv mediale Kommunikation für die Impfung von Kindern und Jugendlichen vorzubereiten und umzusetzen sowie Kinder- und Jugendärzte in Praxis, Klinik und Öffentlichem Gesundheitsdienst (ÖGD) und Hausärzte als Drehscheibe für Kommunikation und bei kurzfristiger Impfdurchführung zu unterstützen.

Begründung: Ca. 14 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 16 Jahre und können mit den derzeit verfügbaren COVID-19-Impfstoffen nicht geimpft werden. Um in unserem Land eine herdenimmunität gegen die SARS-CoV-2-Pandemie zu erreichen, muss diese Lücke unbe­ingt geschlossen werden. Auch Kinder und Jugendliche haben deutliche gesundheitliche Risiken infolge einer SARS-CoV-2-Erkrankung. Deshalb muss die Immunität auch für diese Gruppe durch eine Impfung und nicht durch eine Durchseuchung erzielt werden. Das Recht auf Bil­dung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen CO­VID-19-Impfung gesichert werden. Ohne rechtzeitige Impfung, insbesondere auch für jüngere Kin­der, führt ein erneuter Lockdown für diese Altersgruppe zu weiteren gravierenden nega­ti­ven Folgen für die kindliche psychische Entwicklung .Die gleichberechtigte gesell­schaftliche Teilhabe erlangen Familien mit Kindern nur mit geimpften Kindern zurück.“

Dagegen erhoben etliche deutsche Ärzte unter dem Zeichen #nichtmeinaerztetag Einspruch, was aber wie schon die vorausgegangenen Proteste anderer kompe­ten­ter Kollegen das Estab­lish­ment nicht hinderte, seine Propaganda pro Impfungen weiter voranzutreiben und die Kol­le­gen und ihr (und jedes ihnen ähnliche) Engagement auszuschalten, totzu­schwei­gen oder zu schmähen. Hierbei ist freilich anzumerken, daß auch von dieser Ärzte­formation ein Über­blick über das ganze Ausmaß der Kabale oder auch nur die Resonanz auf ihren Einsatz nicht ge­boten wird. Eine reale Übersicht über die nun seit über einem Jahr lau­fende Auseinander­set­zung zwischen der Re­gierung, besser: dem Establishment vieler Länder und der ebenfalls verbrei­teten, fundierten, nur leider recht verstreuten Opposition ist nirgends erhältlich. Die Ergebnisse der wie in vielen Staaten, so auch hierzulande durchgesetzten Regierungs­maß­nahmen einschließlich ihrer Impfpolitik im Vergleich zu Alternativen in anderen Staaten (von Schweden und Weißrußland bis Florida), werden übersichtlich nie publik gemacht.

Eine verdrückte, auch gegen Kollegen sich abschottende, lahme Ärzte-Op­po­si­tion haben wir vor einem halben Jahrhundert schon bei der staatlichen Psychiatrie-Reform erlebt, die die Wissen­schaft politisch ver­bog, Freudsche Schwindel­leh­ren hoch­pushte und zu bes­serer Ver­wendung der Mächtigen in Dienst stellte. Hier wie da haben die orga­nisierte Ärz­te­schaft, Ärzte­kam­mern und das „Ärzte-Parlament“ mit­ge­spielt. Allesamt waren und sind sie staatlich ge­steu­ert, sind sie letztlich staatliche Einrichtungen. Über Jahrzehnte erlebten wir insbesondere in der Psychiatrie mit, wie auch die freien ärztlichen Verbände nach „oberen“ Richtlinien aus­ge­richtet, auch die Opposition an­ge­paßt und der Re­­gierungswille letztlich in ihnen durchge­drückt wurden. In Be­­zug auf Corona geschieht dies jetzt noch offe­ner.

 Dr. Hartmut Michels, Dr. Friedrich Weinberger
Garmisch-Partenkirchen,  23.5.2021

***************

Die staatlich gegen Corona gerichteten Maßnahmen stoßen auf qualifizierte Kritik von verschiedensten Seiten. Sie wird vom Establishment ignoriert, wenn nicht verlästert. Sie tritt in der Regel leider nur verstreut und unverbunden auf. In der Folge wollen wir einige dieser gewichtigen Stellungnahmen zusammenführen, so zunächst eine

Information von RA Dr. Reiner Fuellmich

Und hier eine wohl noch bedeutsamere Information von Thomas Maul auf Henryk Broders Webseite  https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_es_wird_sie_kalt_erwischen

Und hier nochmal Einschlägiges zu den vielen Parallelen im staatlichen Reglement von Corona und Psychiatrie, so selten sie wahrgenommen werden:
https://corona-transition.org/sie-wollten-mich-fertig-machen-aber-da-sind-sie-definitiv-an-den-falschen

und hier:
https://www.facebook.com/Christoph.Hoerstel.Info/videos/503963060806205
                                                              18.-21. 5.2021

************

„Corona-Impfstoffe“

Laßt Blumen Zahlen sprechen:

10,570 DEAD

405,259 Injuries:

European Database of Adverse Drug Reactions for COVID-19 “Vaccines